Bonding at DATA MODUL

Bonding bei DATA MODUL

Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich des Bondings. Wir verfügen Inhouse über modernste OCA-, LOCA, Air-, Gel- und Hybrid-Bonding Verfahren und können so kundenspezifische Touch Display Lösungen direkt aus einer Hand anbieten. Die passende Bondingmethode können wir basierend auf Ihren Anforderungen, sowie Design und Umweltbedingungen auswählen und Sie professionell beraten. Für unsere Bondinglösungen setzen wir nur hochwertige und qualifizierte Materialien, sowie modernste Produktionsmethoden ein. Dank unserer Reinraum-, Produktions- und Entwicklungskapazitäten mit mehreren tausend Quadratmetern Fläche, sind wir einer der größten und vielseitigsten Bonding-Anbieter für den europäischen und internationalen Industriedisplay-Markt. Wir sind die Experten für Bonding!

Optical vs. Air Bonding

Optical bonding at DATA MODUL

Optical Bonding

Optical Bonding ermöglicht mittels unterschiedlicher Klebetechnologien die Verbindung von Touchsensor, Coverglas und Display zu einer Einheit. Wir bieten neben den klassischen Bonding Methoden wie OCA (optical clear adhesive) und LOCA (liquid optical clear adhesive) auch Hybrid-Bonding als eine der modernsten Bonding-Technologien an.  LOCA Bonding eignet sich für Coverglas, SITO Touch oder Display Verbindungen (Hard-to-Hard) und wird unter UV-Licht ausgehärtet. Die sogenannte Filmverklebung oder OCA-Rolllamination wird zum Aufbringen des Folientouchsensors auf das Deckglas (Hard-to- Soft) angewendet. Hybrid-Bonding ist eine weiterentwickelte Mischung aus LOCA und OCA Verfahren und eignet sich besonders für hochvolumige Projekte. 

Air Bonding at DATA MODUL

Air Bonding

Mittels Air Bonding können wir eine einfache und kostengünstige Variante, Displays mit Covergläsern oder Touchsensoren zu verbinden anbieten. Im Unterschied zur vollflächigen FIüssigkleber Verklebung (LOCA) wird beim Air(Gap) Bonding auf dem TFT Rahmen umlaufend ein doppelseitiges Klebeband aufgebracht, welches TFT und Touchgläser miteinander verbindet.  Dieses kostenoptimierte Verfahren eignet sich besonders für Indoor Applikationen.

Bonding-Methoden

LOCA/OCR Bonding

LOCA/OCR Bonding at DATA MODUL

Im LOCA Verfahren wird flüssiger Klebestoff auf das Coverglas verteilt und anschließend das Touch-/TFT-Panel aufgebracht. Der Kleber verteilt sich daraufhin gleichmäßig und blasenfrei zwischen den Komponenten. Mittels UV-Licht erfolgt dann ohne hohe Wärmeentwicklung - die Aushärtung des Klebers . So lässt sich die Materialbeanspruchung durch Hitze oder mechanische Einwirkungen verhindern. Das LOCA Verfahren ist mit die gängigste und etablierteste Technologie. Sie eignet sich speziell für die Verklebung von harten Materialien wie Glas, Kunststoff und TFT Panels.

  • Hard-to-Hard Verfahren
  • Flip Methode (face-down Methode)
  • Flüssigkleber
  • Aushärtung mittels UV-Licht
  • einsetzbar für Coverglas, SITO Sensoren und Display

OCA Bonding

OCA Bonding at DATA MODUL

Beim OCA Verfahren wird eine Klebeschicht auf Touchfilmträger genutzt, um den Touch Sensor per Rollenlaminiersystem auf das Coverglas zu bonden. Mit Hilfe eines Autoklaven werden abschließend Einschlüsse wie Luftblasen entfernt. Außerdem lassen sich mit diesem Verfahren auch EMV oder UV-Filter sowie Schutzfolien direkt auf das Coverglas oder den Sensor aufbringen.

  • Soft-to-Hard Verfahren
  • Freiform / gebogen in Planung
  • drucksensibler OCA Klebstoff
  • Aushärtung mittels Autoklav-Finish-Verfahren
  • einsetzbar für Foliensensoren auf das Coverglas

Gel Bonding

Gel Bonding at DATA MODUL

Beim Gel Bonding werden Display- und  Toucheinheit mittels eines Gelpads verklebt. Dabei werden die Pads individuell je nach Displaygröße und –konstruktion in Breite, Höhe und Dicke passgenau zugeschnitten. Der Zuschnitt wird dann per Rolllamination auf die Toucheinheit aufgebracht und mit einem rahmenlosen Display verklebt. Anschließend wird die Touch-Display-Einheit  im künstlich erzeugten Vakuum gefügt. Dieses Verfahren eignet sich vor allem zum Bonding von Displays mit dünnen oder ohne Rahmen.

  • Hard-to-Hard Verfahren
  • Gel Pads
  • Aushärtung mittels Autoklavverfahren
  • einsetzbar für rahmenlose Displays

Hybrid Bonding

Hybrid Bonding at DATA MODUL

Hybrid Bonding kombiniert die Vorteile des LOCA- und OCA- Verfahrens und eignet sich zum Bonden von Touchsensoren auf Glas sowie zum Bonden von Glas oder Touchsensoren auf Displays. Hierbei wird anfangs  flüssiger Kleber auf die zu klebende Oberfläche, in der exakt benötigten Menge aufgetragen. Dann erfolgt eine Vorhärtung mittels UV-Licht. Anschließend werden die Bauteile passgenau positioniert und miteinander im Vakuum verbunden. Abschließend wird die Klebeschicht mit UV-Licht vollständig ausgehärtet. Wir haben diese Technologie in einem vollautomatisierten Prozess mit hoher Produktivität implementiert und können so effizient Touch-Glas-Display-Lösungen mit hohen Volumenanforderungen herstellen.

  • Hard-to-Hard Verfahren
  • Slit-Coating Prozess
  • Flüssigkleber
  • Aushärtung mittels UV-Licht und Vakuum
  • einsetzbar für Coverglas, SITO Sensoren und Display für hochvolumige Projekte

Pick & Place / Gap Filling

Die Verklebung von Gehäuseteilen und Toucheinheiten wird bei uns automatisiert und unter Reinraumbedingungen durchgeführt. Dank der perfekt aufeinander abgestimmten Pick & Place und Gap Filling Verfahren gewährleisten wir für unsere Touchgeräte nicht nur höchste Qualitätsstandards, sondern erfüllen darüber hinaus auch alle gängigen Industrie-Hygienestandards.

Pick & Place / Gap Filling

Ablauf Pick & Place und Gap Filling Verfahren

Bei der Verklebung von Glasscheibe und Gehäuseteilen werden die Komponenten zunächst computergestützt vermessen, um die optimale Positionierung zu ermitteln. Anschließend wird der Rand mit einem Klebstoff beschichtet und die Scheibe mit dem Gehäuseteil automatisch vereint. Beim Pick & Place Verfahren entsteht ein prozessbedingter Spalt zwischen Gehäuse und Glas. Dieser wird im darauffolgenden Gap Filling Prozess geschlossen, indem ein automatisch dosierter Klebstoff präzise und gleichmäßig in den Spalt gefüllt wird. Hierdurch wird ein mögliches Eindringen von Verunreinigungen wie Bakterien oder Schmutz verhindert.

Vorteile des Optical Bondings

Hervorragende Lesbarkeit

Durch das Einbringen einer Klebeschicht zwischen Display und Coverglas, wird der mit Luft befüllte Zwischenraum ausgefüllt. Dadurch werden die Komponenten nicht nur fest miteinander verbunden, es verändert sich auch das Lichtbrechungsverhalten. Optical Bonding ermöglicht es, dass mehr Licht verlustfrei übertragen werden kann und sich so die Darstellung und Lesbarkeit des Displays deutlich verbessert. Selbst in besonders hellem Umgebungslicht oder bei direkter Sonneneinstrahlung können Inhalte gut lesbar und kontrastreich wiedergegeben werden.

Readability of bonded displays

Robustheit

Mithilfe unserer Optical Bonding Verfahren können wir die Widerstandsfähigkeit unsere Displays soweit zu erhöhen, dass sie auch unter herausfordernden Umgebungsbedingungen präzise und fehlerfrei betrieben werden können. Die feste Verbindung des Displays mit der Touch-Einheit reduziert zum einen die Empfindlichkeit gegenüber mechanischer Einwirkung und verhindert außerdem das Eindringen von Verunreinigungen. Extremen Temperaturen, Feuchtigkeit und Flüssigkeiten, Staub, Vibrationen oder möglicher Gewalteinwirkung kann so bestmöglich begegnet werden.

Robustness of bonded displays

Verhindern von Kondensation

Eintrübungen bzw. das Beschlagen eines Displays ist häufig auf das Eindringen von Feuchtigkeit beim Einsatz in stark schwankenden Temperaturbereichen zurückzuführen. Durch das Optical Bonding wird der Bereich zwischen Display und Touch-Einheit mit dem Kleber verfüllt. Dies verhindert, dass (Luft)Feuchtigkeit in den Zwischenraum von Glas und Display gelangen und an der Oberfläche kondensieren kann.

Bonding prevents condensation

Hervorragende Lesbarkeit

Verbesserte Darstellung von Inhalten - sogar bei hoher Lichtintensität.

Robustheit

Erhöhte Widerstandsfähig - selbst unter erschwerten Umgebungsbedingungen.

Verhindern von Kondensation

Bonding verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und somit das Beschlagen des Displays - auch bei starken Temperaturschwankungen.

DATA MODUL Inc. Headquarters
Location address

275 Marcus Blvd
Unit R
Hauppauge, NY 11788
Vereinigte Staaten

Telefon: +1 631 951 0800

Kontakt

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.
Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und schicken Sie es ab. Wir melden uns innerhalb der nächsten Tage bei Ihnen.
Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt.

Ja ich willige ein, dass meine ins Formular eingetragenen Daten gespeichert und verarbeitet werden dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit zurücknehmen, durch senden einer E-Mail an DMDatenschutz@data-modul.com oder über die Kontaktdaten in unserem Impressum. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen.